Der Firmenname „Monoments" leitet sich von den englischen Begriffen „monolith" und „elements" ab, was schon sehr deutlich macht, wofür das Unternehmen und dessen Produktpalette stehen. Formschöne und qualitativ hochwertige Pflanzengefäße aus unterschiedlichen Materialien, die eines gemeinsam haben: sie wirken monolithisch, wie aus einem Guss.

 
Volume
°
3

Ein Beitrag aus Volume 3

Corporate Design

Monoments' „Metamorphose“

Metamorphose (griechisch metamórphosis ‚Umgestaltung‘) steht beispielsweise für:

Metamorphose (Botanik), evolutionäre Anpassung einer Pflanze an ihre jeweiligen Umweltbedingungen

Metamorphose (Geologie), Umwandlung der mineralogischen Zusammensetzung eines Gesteins durch geänderte Temperatur- und/oder Druckbedingungen.

(Wikipedia)

Unmittelbar nach dem Launch der Website und gerade kurz vor der Druckproduktion des Kataloges gab es große Umstrukturierungen im Hause Accente. Neue Kooperationen mit Herstellern, Lieferanten und Designern brachten ebenso neue Eigenprodukte und auch die Erweiterung der Produktpalette um ein umfangreiches Handelswaren-Angebot mit sich. Nunmehr unter dem Namen MONOMENTS, forderte das neu aufstrebende Unternehmen natürlich auch nach einer Anpassung seines Auftritts…

Das Erscheinungsbild sollte grundsätzlich erhalten bleiben: hochwertig, stilvoll, exklusiv, grafisch-grazil und clean – passend zur Welt der Hauptkunden wie etwa Architekten. Der frische Wind würde aber doch auch visuell transportiert werden: in der Akzentfarbe Grün.

Im Anfang war das Logo

Primäre Änderung: weg von der Wortmarke, hin zur Wort-Bild-Marke. Diese Tatsache eröffnete natürlich neue Möglichkeiten im Umgang mit dem Logo. Ab nun würde das Branding allein durch ein simples/treffendes Signet möglich sein, als Akzent auf Print-Unterlagen oder dezentes Aluminium-Emblem auf den Eigenprodukten.

Das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung wurde daher auf das Signet gelegt. Zwei „M“ in Form arrangierter Kista-Pflanzengefäße – den Ur-Produkten von Accente alias Monoments – formen nun das Symbol der Outdoor-Furniture-Firma.

Auf Mittelachse mit dem Schriftzug in Versalien gesetzt, verkündet die dadurch entstehende Stärke die Qualität der witterungsbeständigen Produkte.

Dringliche Stufe 2: Web-Auftritt

Angesichts der neuen Zusammensetzung des Angebots und der bereits gestarteten Saison, musste schnellsten eine Umstrukturierung der Website her. Die Anforderung bestand darin, die umfangreichere Produktpalette logisch in die bestehende Website zu integrieren, aus Zeitgründen allerdings mit so wenig Änderungsaufwand als möglich. Optisch sollte sich vorerst nur das Bildkonzept ändern und die Akzentfarbe Einzug finden. Größere Umbauten nach der Saison sowie die Mobil-Version sind bereits in Planung.

Von Katalogen und Wachstumsschüben

Die gewachsene Produktpalette im vorangegangenen 20-Seiten-Katalog unterzubringen, bedeutete natürlich die nächste Herausforderung. Trotz der vielen unterschiedlichen Produkte und somit verschiedenster Bildkonzepte sollte die neue Broschüre aber genauso wie aus einem Guss wirken. Die Lösung fand sich wie beim Logo im eklektischen Arrangieren der unterschiedlich bemessenen Fotos in einem variablen Rastersystem, mit möglichst monochromer Bild-Zusammenstellung. In der Final-Phase galt es spontan frisches Info-Material einzubauen. Zugunsten aufgelockerten Durchblätterns wurde die Seitenzahl dann doch um ein Doppeltes erweitert und mit angenehmen Stopper-Seiten in Nuancen des Monoments-Grüns versehen.

Nächste Schritte

Aufbauend auf das für den Katalog und die Website bereits erfolgte Fotoshooting ist eine weitere Session in Planung. Die Ergebnisse werden schließlich Bestandteil der folgenden Umbauten nach der Saison sein. Auch eine Mobil-Version steht bereits in den Startlöchern.

 

 

Beitrag von: JULES

 

 

Kommentare