Volume
°
1

Ein Beitrag aus Volume 1

Social Media

Social Media in Österreich

Der Begriff „Social Network“ wird dank Facebook & Co. so gut wie immer mit dem Internet in Verbindung gebracht. Tatsache ist aber, dass dieser bereits seit einigem länger existiert als das World Wide Web. Somit ist dieser rasante Aufstieg dieser Sozialen Online-Netzwerke eigentlich gar nicht so erstaunlich.

Soziale Kontakte haben wir Menschen schon immer gepflegt, ob in Gemeinschaftshäusern oder auf Veranstaltungen. Das Internet bietet nur eine neue Möglichkeit, soziale Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, noch dazu recht einfach und mit vielen Möglichkeiten ausgestattet. Sowohl für das Privatleben als auch für berufliche Zwecke bieten Social Media Portale Internet-Usern Kommunikationsmöglichkeiten, Informationen, Unterhaltung und eine Möglichkeit der Selbstdarstellung.

Das beliebteste und wichtigste soziale Online-Netzwerk ist sowohl international als auch in Österreich mit Abstand Facebook, aber auch XING, Twitter, LinkedIn, Youtube, Google+ und Pinterest prägen die heimische Social Media Landschaft.

Facebook, XING und LinkedIn

Im März 2013 waren in Österreich etwa 2.94 Millionen Nutzer auf Facebook aktiv. Damit ist die Nutzerzahl innerhalb der vergangenen 12 Monate um etwa 165.600 Nutzer gestiegen (+6%). Das deutsche Business-Portal XING wird im deutschsprachigen Raum von etwa 6,1 Millionen Mitgliedern genutzt, 2012 wurde ein Nutzeranstieg von 816.000 neuen Mitgliedern verzeichnet. Im Vergleich dazu gibt das amerikanische Business-Portal LinkedIn an, nach eigenen Angaben 2,8 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum zu zählen. Davon entfallen 1,83 Mio. Mitglieder auf Deutschland, 245.000 Mitglieder auf Österreich und 736.000 Mitglieder auf die Schweiz. Verglichen mit Xing liegt LinkedIn noch deutlich hinter Xing, wächst aber wesentlich schneller. 200 Millionen User beträgt die Mitgliederanzahl international (in über 200 Ländern) bereits, diese hat sich seit von 2011 auf 2012 nahezu verdoppelt.

Die Welt in 140 Zeichen: Twitter

Der Kurznachrichtendienst Twitter verzeichnet aktuell ca. 95.000 Accounts, davon können 53.200 als aktiv angesehen werde, von diesen schreiben auch tatsächlich ca. 34.000. Von Youtube liegen derzeit keine vergleichbaren Userzahlen für Österreich vor, in Deutschland waren es 2012 etwa 38 Millionen Unique User, somit könnte man anhand des Verhältnisses der Einwohnerzahlen etwa 3 Millionen österreichische Unique User schätzen. Wichtig ist allerdings zu erwähnen, dass in diesem Vergleich Youtube das einzige Social Media Netzwerk ist, das genutzt werden kann, ohne sich registrieren und einen eigenen Account anlegen zu müssen.

userzahl-der-wichtigsten-sm-netzwerke-in-at.png

Der Shooting-Star unter den Portalen: Pinterest

Ähnlich dem weltweiten Trend erfreuen sich die „Social Networks“ seit deren Gründung auch bei uns weiterhin großer Beliebtheit und Userzuwächsen. Hervorzuheben möchte ich an dieser Stelle das Fotoportal Pinterest, das seit seiner Gründung 2008 nicht nur auf dem Weg ist, ein neues Portal mit Ausmaß von Facebook oder Google+ zu werden. Pinterest ist v.a. für Unternehmen interessant, da von dieser Plattform für ein Social Media Portal außergewöhnlich viel Traffic auf die Corporate Website gelangt, mittlerweile mehr als bei Google+, Xing und Linked-In zusammen. Pinterest ist eine Bilder-Sharing Community auf der Fotos geteilt, gesammelt, verbreitet und an die virtuelle Pinnwand geheftet werden. Die Idee: sich über gemeinsame Hobbies und Interessen auszutauschen, sich Anregungen zu holen und sich inspirieren zu lassen. Mittlerweile gibt es weltweit bereits 20 Millionen Nutzer, Tendenz stark steigend. 88 Minuten verbringen die User auf Pinterest im Monat auf der Website. Auf Facebook sind s mit 394 Minuten zwar deutlich mehr, aber Google+ und auch Twitter hat Pinterest aus dieser Sicht bereits überholt. Dieses Social Network ist sehr schön mit dem Videodienst Youtube kombinierbar um die visuelle Kommunikation sowohl in Bild als auch in Video durchzuführen.

Altersschnitt auf Facebook

Interessant sind natürlich auch die demographischen Daten. Vor allem Facebook genießt ja den Ruf, junge Menschen anzusprechen und eine entsprechend junge Nutzergemeinde zu besitzen. Die tatsächliche Altersverteilung könnte aber so manchen überraschen: 22,8% der Nutzer in Österreich (648.660 Mitglieder) sind 13-19 Jahre alt, 30,42% der Nutzer (950.960) sind 20-29 Jahre alt, 20,77% (591.020) sind 30-39 Jahre alt, 13,35% (379.260) der Nutzer sind 40-49 Jahre alt, 6,15% (175.100) sind 50-59 Jahre alt und 3,51% (99.900) sind 60 Jahre alt oder älter. (Quelle: http://socialmediaradar.at)

alter-facebook-user.png

Mehr zum Thema Social Media

Kommentare